Wiemer Logo Germeta Logo 4-farbig mit Claim JPG ballsportdirekt hamm Hellweg Radio   Logo Stahl neu Logo CL RGB ver neg Erima Intersport

header masters

Turnierordnung

Turnierordnung nach den Bestimmungen für Hallenfußball-Turniere

01. Es wird nach den Regeln des FLVW gespielt. (Bestimmungen für Hallenfußball-Turniere)

02. Spielberechtigt ist jeder Spieler der die Spielberechtigung für Seniorenfußball besitzt. Die Spieler müssen im Besitz eines gütigen Spielerpasses sein, der vor dem ersten Spiel der Turnierleitung vorzulegen ist.

03. Für das gesamte Turnier können 15 verschiedene Spieler eingesetzt werden. Es ist darauf zu achten, daß die Spieler immer die gleichen Rückennummern tragen und diese auch identisch mit den Eintragungen im Spielbericht sind. Für Vereine, die sich mit zwei Mannschaften am Turnier beteiligen, gelten folgende Regelungen:

a. Jeder der 15 genannten Spieler darf nur in einer Mannschaft eingesetzt werden.

b. Die Spieler der 2. Mannschaft müssen mindestens sieben Pflichtspieleinsätze in der     laufenden Saison für diese Mannschaft absolviert haben oder in der ersten und zweiten Mannschaft  gleich viel Pflichtspieleinsätze gehabt haben. (Nachweis über elektronischen Meldebogen)

04. Eine Austauschkluft muß vorhanden sein (Rückennummern 1-15). Die zuletzt genannte Mannschaft der Spielpaarung muß notfalls die Kluft wechseln; die zuerst genannte Mannschaft hat Anstoß.

05. Gespielt wird nach dem Spielplan, welcher als Anlage dieser Turnierordnung beigefügt ist. Sollte sich nach Beendigung der Vorrunden-,Quali- und Lucky-Loser-Runden-Spiele nach Punkten, Tordifferenz und Anzahl der erzielten Tore, ein Gleichstand von Mannschaften ergeben, entscheidet das Spielergebnis des direkten Vergleiches über die Plazierung in der Tabelle. Endete das Spiel unentschieden, wird der Tabellenplatz durch Neun-Meter-Schießen nach den DFB-Regeln ermittelt.

06. Die Zwischen- und Endrunde wird (bis Spiel 13 bei der Zwischenrunde und Spiel 29 bei der Endrunde) im „PLAY-OFF-SYSTEM" (doppeltes K.O.-System ) gespielt. Die Spielzeit beträgt 1 x 10 Min. Bei den Endspielen (Spiel 14 bei der Zwischenrunde und Spiel 30 bei der Endrunde) wird die Spielzeit auf 2 x 7 Minuten verlängert. Sollte ein Spiel unentschieden enden, wird es um 5 Minuten verlängert. Fällt in der Verlängerung keine Entscheidung, kommt es sofort zum Neun-Meter-Schießen nach DFB-Regeln. Spiel 30 der Endrunde und Spiel 14 der Zwischenrunde ist das Endspiel (Gewinner ist Sieger, der Verlierer Zweiter). Es gibt kein zweites Endspiel.

07. Die Siegerehrung findet im Anschluß an die Play-Off-Endrunde statt.

08. Geldpreise und Pokale werden nur an Spieler oder Vereinsvertreter überreicht, die bei der Siegerehrung anwesend sind (es werden keine Ausnahmen gemacht).

09. Sofern es in den Hallen möglich ist, wird mit „Bande" gespielt.

10. Bei Nichtantreten einer Mannschaft werden die Spiele mit 2:0 Toren und 3 Punkten für den Gegner gewertet.

11. Bei Mannschaften, die zur angegeben Spielzeit nicht pünktlich antreten (Wartefrist = 2 Minuten ), wird analog Punkt 10 verfahren.

12. Die Turnierleitung stellt der ausrichtende Verein. Es sollte ein aktiver Schiedsrichter der Turnierleitung angehören.

13. Es ist nicht gestattet, Getränke und Speisen in die Sporthallen mitzubringen.

14. Es ist darauf zu achten, dass die Spieler, Trainer und Betreuer, die sich in den Sporthallen aufhalten, geeignete Hallenschuhe tragen (keine schwarzen Sohlen). Der ausrichtende Verein hat das Recht, Spielern bei Nichteinhaltung das Betreten der Halle zu verweigern.